Dialog zwischen den Generationen

III. Senioren in Kindergärten

Das Leben in der Großfamilie ist in unserer Gesellschaft zur Seltenheit geworden. Manche Kinder erleben - wenn überhaupt - ihre Großeltern nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen. Das Wissen über die ande­re Generation schwindet und damit auch das gegenseitige Verständnis. Dadurch entsteht ein Beziehungsverlust.

Um den Dialog zu fördern, startete die Senioren-Akademie 1998 das Pro­jekt, in dem sich Seniorinnen und Senioren je nach ihren eigenen Wünschen und Stärken aktiv in die Kindertagesstätten einbringen. Das reicht von einem Mal im Monat bis hin zu wöchentlichen Verabredungen. Durch Vorlesen, Erzählen, Mitspielen oder Musizieren, durch Basteln und Werken begegnen sich Jung und Alt, entwickeln Beziehungen zueinander und Verständnis füreinander, ein für beide Seiten berei­cherndes Miteinandersein.

Wer im Raum Alfeld, Freden, Gronau, Elze und Eime mitarbeiten möchte, möge sich bei Lieselotte Herwig telefonisch melden: Tel. 05181 - 82060


Lotti Herwig
Top