Hausnotruf-Dienst
 

Ältere Menschen haben oft Angst vor dem Alleinsein - sei es aufgrund von Behinderungen oder aus Angst vor Notfällen oder Einbrechern. Da­mit sie in ihrer angestammten Umgebung mit dem Gefühl der Sicher­heit wohnen bleiben können, bietet die Senioren-Akademie Alfeld einen Hausnotruf-Dienst an.

Was ist das?
Grundlage eines Hausnotruf-Systems ist ein Gerät, das am Telefon angeschlossen ist, und ein kleiner mobiler Funksender, der nur wenige Gramm wiegt und vom Teilnehmer ständig wie eine Halskette oder auch als Armband getragen werden kann. Im Notfall kann ein Alarm entwe­der direkt über das Gerät oder durch Knopfdruck am Funksender in der Zentrale ausgelöst werden. Diese Zentrale befindet sich bei der Johanniter - Unfall-Hilfe e.V. in Berne und ist rund um die Uhr mit qualifiziertem Personal besetzt. Im Notfall wird ein Sprechkontakt zwischen der Zentra­le und der notrufenden Person hergestellt.

Wird der Alarm bei einer Ohnmacht oder auf der Treppe oder im Garten (wo kein Sprechkontakt mehr möglich ist) ausgelöst, so ist der Hausnot­ruf dennoch hilfreich:

Auf dem Computer-Bildschirm in der Notruf-Zentrale erscheinen beim Eingang des Alarms sämtliche wichtigen Daten des Auslösers und die Rufnummern der Nachbarn, des Hausarztes, des Notarztes, der Feuerwehr, der Polizei etc., die dann je nach Bedarf verständigt werden und zu Hilfe eilen können.

Zur zusätzlichen Sicherheit kann vereinbart werden, dass der Teilnehmer zu einer bestimmten Zeit eine Taste des Gerätes (die sog. Tagestaste) drückt. Bleibt dieser Tastendruck aus, weil der Hausnotruf-Teilnehmer z.B. gefallen und bewegungsunfähig ist, so wird automatisch ein Alarm ausgelöst, wodurch dann entsprechende Hilfe eingeleitet werden kann.

Die Senioren-Akademie überlässt dem/der Teilnehmer/in das Hausnot­rufgerät mit Funkfinger zur Miete. Sie übernimmt die Kosten der techni­schen Einrichtung und gewährleistet die Funktionstüchtigkeit. Die Miete beträgt monatlich 18,36 €. Sie ist deshalb so niedrig, weil die Mitarbeiter der Senioren-Akademie ihre Dienste ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Die Installation ist kostenlos.

Teilnehmer, die Leistungen aus der Pflegeversicherung beziehen, kön­nen auf Antrag die Mietkosten ersetzt bekommen.

Wer diesen Hausnotruf-Dienst zur eigenen Sicherheit und Betreuung in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei folgenden Stellen informieren und anmelden:

Bereich Alfeld/Lamspringe sowie Delligsen/Grünenplan:
Wolfgang Klingebiel, Tel. 05181 - 6952

Bereich Gronau/Elze:
Heinz-Ulrich Reith, Tel. 05068 - 1472

Bereich Marienhagen/Duingen:
Barbara Krumfuß, Tel. 05185 -6382


Wolfgang Klingebiel -
Gesamtleitung des Hausnotruf-Dienstes
 

Sicherheit im eigenen Heim!

Senioren-Akademie Alfeld e.V.
       Installation kostenlos !
Wir sind seit 1995 für Sie da und jetzt
für nur 18,36 € monatlich ! mit Pflegestufe natürlich für 0,00 €
Top